Grund haltung – ein wichtiges Wort im Bezug auf Kindererziehung

von | Sep 11, 2017 | Erziehung, Glaubens Impulse

Mit unserem Leben beeinflussen wir andere Leben, unsere ganze Umgebung. Dies ist eine Tatsache für alle Beziehungen, die wir in unserem Leben haben. Aber den grössten Einfluss, den wir haben, ist innerhalb unserer Familie, insbesondere zu unseren eigenen Kindern.
In diesem Bereich ist niemand machtlos. Egal, welche Gedanken und Gefühle wir diesbezüglich haben – jeder einzelne von uns ist sehr einflussreich und wir haben diese Verantwortung, wie wir mit dieser Macht, diesem Einfluss umgehen und wie wir sie verwalten.

Haltung

Unsere Worte und unsere Haltung machen einen großen Unterschied!
Es gibt einen Satz, dem ich voll und ganz zustimme:

Die Art und Weise, wie wir mit unseren Kindern sprechen, wird zu ihrer inneren Stimme.
Doch ich würde da noch weiter gehen. Ich würde sagen: Unsere Haltung, unseren Kindern gegenüber, wird die Haltung sein, die sie an ich selbst anwenden werden“.

Haltung

Diese Haltung können wir schon im frühen Alter prägen:
Stellen wir uns vor, wir haben ein Baby das anfängt mit dem Löffel zu essen. Es wird einen sehr großen Unterschied in ihren Leben machen, ob wir das Baby mit unserer ganzen Haltung und unseren Worten darin unterstützen, selbst zu Essen – im Gegensatz zu einer Haltung, die ängstlich darauf bedacht ist, dass sich das Baby nicht schmutzig macht und sich nicht bekleckert beim Lernen.

Das erste Baby wird lernen, zu essen – glücklich und selbstsicher, mit dem Wissen, dass es ein fähiges Baby ist.
Das zweite Baby wird lernen, zu essen – unsicher und ängstlich, nicht sicher, ob es wirklich fähig ist, Dinge richtig zu machen.

Dies ist eine Wahrheit, die für alle Kinder zählt, unabhängig ihres Alters.
(Dies ist sogar wahr für unseren Ehepartner – es ist von großer Bedeutung welche Haltung wir ihm/ihr entgegenbringen!)

Wie wir unsere Kinder sehen, wie wir mit ihnen umgehen, wird einen Teil von ihnen sein, wenn sie älter sind.
Wenn es Ihre Haltung gegenüber dem Kind ist, dass Sie das Beste in ihm sehen, wenn Sie stolz darauf sind, wer es ist, wenn Sie viele ermutigende Worte, viel Geduld und Bemühen aufbringen, das Herz ihres Kindes zu verstehen – wird dies in seiner Zeit Frucht hervorbringen.
Eines Tages, als ich in meiner Bibel las, sprach Gott durch Jesaja 55.10 zu mir:

10 Denn gleichwie der Regen und der Schnee vom Himmel fällt und nicht wieder dahin zurückkehrt, bis er die Erde getränkt und befruchtet und zum Grünen gebracht hat und dem Sämann Samen gegeben hat und Brot dem, der isst —

Als ich das las, realisierte ich, dass unsere Worte, unsere Haltung gegenüber den Kindern wie Regen ist… und manchmal wie Schnee. Schnee liegt auf dem Boden und scheint nicht wirklich den Boden zu bewässern. Er ist eher wie eine kalte, eisige Decke über diesem Boden,  und hindert ihn daran, bewässert zu werden und Frucht zu bringen. Aber der Schnee wird nicht ewig liegen bleiben. Er kann und wird nicht einfach zum Himmel zurückkehren ohne ausgeführt zu haben, was er sollte – schmelzen und die Erde bewässern – und dabei helfen, Frucht hervorzubringen!
Genau so ist es mit allem, was wir in unsere Kinder investieren. Wir können kaum zu viel in unsere Kinder investieren. Können wir sie verwöhnen?
Ja, wir können sie verwöhnen. Wir können sie verderben, indem wir ihnen keine Grenzen setzen, indem wir sie mit Materiellem überschütten, statt sie mit unserer Gegenwart und Liebe zu umgeben.

Aber wir können sie nicht verwöhnen, indem wir ihnen Wärme geben, ihnen mit Einfühlungsvermögen begegnen. Indem wir ihnen zuhören und ein offenes Herz für sie haben. Ein schreiendes Baby wird nicht verwöhnt, wenn wir es aufnehmen und ihm unsere Wärme und Präsenz geben. Ein trotzendes Kleinkind wird nicht verwöhnt, wenn wir es mitten im Wutausbruch liebend anschauen und eine liebende Haltung bewahren. Ein Kind, das auf Distanz geht, wird nicht verwöhnt, wenn wir uns ihm mit einer sanften, liebenden Haltung begegnen. Ein Kind, das uns herausfordert wird nicht verwöhnt, wenn wir eine souveräne Haltung beibehalten, Machtkämpfe vermeiden und es in dem bestärken, was sein Herz ist.

Haltung

Das meine ich, wenn ich sage den Boden zu bewässern.
Die Seele eines Kindes zu bewässern.
Dies geht sogar noch weiter: Den Geist des Kindes zu bewässern.
Manche christliche Eltern, die ihre Kinder auf einer Biblischen Grundlage, mit Biblischen Wahrheiten großziehen wollen, lehren ihren Kindern Bibelverse. Das ist großartig. Denn das ist das Wort Gottes, das nie leer zurückkehrt.
Aber wussten Sie, dass Ihre Haltung und ihre Worte gegenüber einem Kind stärker sprechen können als die Bibelverse? Dass die Kinder die Wahrheit, dass Gott sie liebt und sie kostbar und einzigartig geschaffen sind, noch viel besser aufnehmen können, wenn sie dies mit ihrem Leben, Ihrer Haltung zeigen und bestätigen, als wenn es dies nur in Bibelverse mitbekommt? Nichts gegen das unverfälschte Wort Gottes. Auch wir lehren unseren Kindern Bibelverse. Aber Ihre Haltung und die praktische Anwendung in ihrem Leben wird die Wahrheit Gottes tief in ihren Geist einpflanzen und dies wird eine kostbare Grundlage legen für ihre eigene Beziehung zu Gott.

Lasst uns deshalb Ihre innere Stimme werden. Lasst uns diese Haltung annehmen, die sie an sich selbst anwenden werden, wenn sie Erwachsen sind. Lasst uns dies mit Weisheit und Liebe tun und mit dem Verständnis, dass unsere Leben einen kraftvollen Einfluss auf ihre Leben haben.

Pin It on Pinterest

Share This

Share this post with your friends!

%d Bloggern gefällt das: